Unser Terminfahrplan! - BUCHHANDLUNG

Homesymbol
LOGO - Link zur Startseite

Öffnungszeiten: MO-FR 09:00 - 12:30 | 14:00 - 18:30 | SA 09:00 - 13:00 | FON 06258 4242 | FAX 06258 51777 | MESSENGER 0170 234 2006Wieder lieferbar: Die Neuauflage von Ralf Schwobs ganz besonderer Erzählung "Der stillste Tag im Jahr" ist verfügbar!Der Veranstaltungsreigen geht weiter - Freuen Sie sich auf Klaus Cäsar Zehrer, Ralf Schwob, Wolfgang Burger, Mariana Leky und noch einige "Klassiker"Unser Archiv wird gerade aktualisiert - nach 15 Jahren und hunderten Terminen und weit über tausend Rezensionen wird es mal Zeit -vielen Dank für Ihre Geduld!  

Vorteils-LOGO - Link zur den Messengermethoden
Kopfzeilesymbole
Newsletter     Hilfe        tolino Webreader         Öffnungszeiten          Wunschliste           Login / Mein Konto

Stickyhomesymbol
Direkt zum Seiteninhalt
die nächsten Termine in 2018:


Montag, 22.10.2018, 19.30 Uhr, Buchhandlung Bornhofen, Eintritt 6 € im VVK, 8 € Abendkasse
Autorenlesung mit Klaus Cäsar Zehrer: „Das Genie“

Was für ein Debut! Klaus Cäsar Zehrer hat mit „Das Genie“ einen der großen Romane des Jahres 2017 geschrieben – seine auf Wahrheiten beruhende Geschichte über Boris Sidis‘ Erziehungsmethoden, die Sohn William zum besten Mathematiker seiner Zeit machten, ist nachvollziehbar, grandios erzählt und beeindruckend. Boris, Sarah und William Sidis wirken so lebendig, so menschlich vielfältig, dass man das Buch nur schwer zur Seite legen kann.

Und Zehrer wirft Fragen auf, die heute nicht minder relevant sind, als sie es vor hundert Jahren waren: Ist Wissen wichtiger als Empathie? Brauchen wir Bildung um jeden Preis? Kann man ohne Liebe glücklich werden?

Das Buch ist eine wirklich lohnende Lektüre – und es wird sicher ein beeindruckender Abend mit einem außergewöhnlichen Schriftsteller.

Sonntag, 04.11.2018, 19.00 Uhr, Galerie im Büchnerhaus, Eintritt 8€ zugunsten des Fördervereins
„Zwei bemerkenswerte Frauen: Über Charlotte Bronte und Virginia Woolf“ mit Lucia Bornhofen und Birgit Weinmann

Kennengelernt haben sie sich (selbstverständlich) nicht: Als Virginia Woolf im Januar 1882 geboren wurde, war Charlotte Bronte fast 27 Jahre tot. Aber sie hätten sich viel zu sagen gehabt! Während Bronte in einem einsamen Pfarrhaus aufwuchs, war die Kindheit von Virginia Woolf geprägt vom Alltagsleben in London, mit ständigem Besuch großer Dichter, Politiker, Maler. Während Bronte sich in ihrer Kindheit in eigens geschriebene Fantasiewelten verlor, verfasste Woolf gemeinsam mit ihren Geschwistern eine journalistisch geprägte Hauszeitung. Da gäbe es schon genug „Stoff“ für ein Gespräch. Und dann gibt es ja noch ihrer beider große Leidenschaft: das Schreiben. Birgit Weinmann und Lucia Bornhofen haben einen entspannten, informativen Dialog dieser beiden bemerkenswerten Schriftstellerinnen zusammengestellt – Sie dürfen sich aber auch auf gute Unterhaltung freuen.

Mittwoch, 07.11.2018, 19.30 Uhr, Buchhandlung Bornhofen, Eintritt 6 € im VVK, 8 € Abendkasse
Autorenlesung mit Ralf Schwob: „Der stillste Tag im Jahr“
Eine Veranstaltung im Rahmen der WuB zu Gunsten des Bündnis gegen Depression

Der Bornhofen-Verlag durfte Ralf Schwobs ersten Roman neu auflegen – wir freuen uns darüber, denn dieses Buch hat uns nachhaltig beeindruckt. Schwobs Darstellung der Geschehnisse und die Familienstrukturen ist sehr differenziert, seine Sprache sehr genau und so gut lesbar wie passend zum Thema. „Der stillste Tag im Jahr“ ist einfach ein wirklich großartiges Buch!

Am Neujahrstag 1975 begleitet der Erzähler als knapp 13-Jähriger seinen Vater ins Krankenhaus, um dort die Mutter zu besuchen, die zwischen den Jahren einen Unfall hatte. Während der langen Autofahrt mit dem schweigsamen Vater wird dem Jungen nach und nach klar, dass vieles in ihrem Leben anders ist, als er bisher dachte. Eine berührende Geschichte vor dem Hintergrund der siebziger Jahre in einer südhessischen Kleinstadt.

Freitag, 09.11.2018, 17.00 bis 18.00 Uhr, Buchhandlung Bornhofen, Eintritt frei
„Happy Hour – Glücklichmachende Texte & Punsch“ im Rahmen der WuB

Einfach in unsere Buchhandlung kommen und zuhören: Es gibt unterhaltsame, hintergründige Geschichten und Gedichte zum Zuhören (die machen wirklich glücklich!) und dazu feinen Tee und Kekse. Alles alkoholfrei und spaßgetränkt. Das machen wir schon seit Jahren und es macht einfach viel Freude, es gibt so herrliche Kurztexte! Die WuB ist übrigens die „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ und wird deutschlandweit gefeiert.

Freitag, 09.11.2018, 19.00 Uhr, Gymnasium Gernsheim, Eintrifft frei
Autorenlesung mit Inge Geiler: „Wie ein Schatten sind unsere Tage“

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung von Memor, Gymnasium Gernsheim, Evangelischem Dekanat Ried, der Katholischen Öffentlichen Bücherei, der Stadtbücherei, Gegen Vergessen für Demokratie e.V. und uns

In einer Wandverkleidung hinter der Heizung ihres Wohnzimmers fand Inge Geiler eines Tages ein Bündel Papiere. Es waren lose Zettel, Fotografien, Zeitungen, Postkarten und Briefe, gerichtet an an das Ehepaar Meier und Elise Grünbaum, das zu Beginn der vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts in diesem Zimmer gewohnt hatte. Bis zur Deportation nach Theresienstadt

Eingebettet in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, erzählt Inge Geiler in sehr berührender Weise ihre Geschichte: von ihren Ursprüngen der Familie in Geisa und Forchheim bis in die USA, wo Nachkommen der weitverzweigten Familie heute leben. Ohne den zufälligen Fund der Briefe wären Meier und Elise Grünbaum anonyme Opfer geblieben. In Wie ein Schatten sind unsere Tage wird ihre Geschichte bewahrt und weitergegeben.

Samstag, 10.11.2018, 18.00 Uhr, Buchhandlung Bornhofen, Eintritt 12 € inkl. Speisen und Getränke
Lucia Bornhofen präsentiert „Feine Bücher für schöne Stunden“

Bis Weihnachten ist es zwar noch ein paar Wochen – aber die ein oder andere Geschenkidee, die „nimmt“ man ja schon mal wahr. Genau darum gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Buchempfehlungsabend mit wirklich besonderen Büchern! Schon das ganze Jahr strecken wir die Fühler aus und sammeln Kostbarkeiten, prüfen sie auf Herz und Nieren: Diese Schätze wollen wir Ihnen an diesem Abend vorstellen, es ist eine wirklich schöne Vielfalt an Titeln, Ausstattung und Inhalt, mal interessant, mal berührend, immer wunderbar.

Da es an diesem Abend wieder feine Spezereien geben wird kostet der Eintritt 12 €. Diejenigen von Ihnen, die die letzten beiden Jahre schon Zeit für die „feinen Bücher“ fanden, wissen, dass es ganz besondere Leckereien sind, die wir auftischen! Auch hier bitten wir um Anmeldung.


Dienstag, 13.11.2018, 19 Uhr, Schöfferhaus Gernsheim, Eintritt 7 €, Anmeldung über die KVHS
Autorenlesung mit Wolfgang Burger: „Wen der Tod betrügt“
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung der KVHS, der Buchhandlung und der Stadt Gernsheim

Juliana von Lembke, erfolgreiche Managerin und gefürchtete Spezialistin für die Sanierung bankrotter Firmen, wird tot aus dem Neckar gezogen. Anfangs deutet alles auf Selbstmord hin. Doch dann taucht eine Obdachlose auf, die bezeugt, dass Juliana von einer Brücke in den Fluss gestoßen wurde. Kripochef Alexander Gerlach hat zunächst den Ehemann in Verdacht oder einen ihrer vielen verflossenen Liebhaber. Da Juliana sich bei den Sanierungsaktionen aber viele Feinde gemacht hat, ermittelt er bald auch in dieser Richtung. Dann findet einer von Julianas früheren Liebhabern den Tod, ein Mitarbeiter wird in die Luft gesprengt, und der Ehemann ist plötzlich spurlos verschwunden. Gerlach steht vor seinem vielleicht undurchsichtigsten Fall.

Sonntag, 18.11.2018, 15.30 und 16.30 Uhr, Stadthalle Gernsheim, Eintritt frei
Bilderbuchkino im Rahmen des Medienflohmarktes der Stadt Gernsheim

Große Bilder auf der Leinwand, wunderbare Bilderbücher und eine geübte Vorlesestimme: Beim Medienflohmarkt dürfen wir wieder ein bisschen Programm für Kindergarten- und Grundschulkinder machen. Wie immer hat Lucia Bornhofen eine große Auswahl an Büchern mit dabei – (fast) für jedes Alter gibt es die passende Geschichte. Das ist dann auch die letzte Gelegenheit fürs Bilderbuchkino in 2018! (Termine für 2019 sind selbstverständlich schon in Planung, denn Bilderbuchkino ist immer eine große Freude!)

Dienstag, 11.12.2018, 19.30 Uhr Hotel-Restaurant Rheingold, Eintritt 7 € im VVK, Abendkasse 9 €
Autorenlesung mit Mariana Leky: „Was man von hier aus sehen kann“ (Nachholtermin zum 23.02.)

 Mariana Leky erzählt, in wunderbar schwereloser Sprache, die Familiengeschichte der energischen Selma und ihrer eher zurückhaltenden Enkelin Luise. Daneben erleben wir Leser eine ganze Dorfgemeinschaft, erfahren von 700 geschriebenen Freundschaftsbriefen und zahllosen ungeschriebenen Liebesbriefen und wenn das Buch nach 300 Seiten beendet ist, will man eigentlich sofort wieder von vorne anfangen. Das ist ein so schöner Roman, dass wir im Februar zur Jubliäumslesung eingeladen und 10 Eintrittskarten verlost hatten. Da Frau Leky sehr kurzfristig absagen musste, haben wir diesen Nachholtermin gefunden – ich freue mich ungemein! Die Karten aus dem Februar haben übrigens nach wie vor ihre Gültigkeit, auch die Gewinnkarten.

Zurück zum Seiteninhalt