Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Jugendbuch



unsere Jugendbuch-Empfehlungen in 2013:




Sherlock Holmes trifft Geisterjäger trifft Kämpfer.

Die hochsensible Lucy, der pragmatische Georg und Agentureigner Anthony Lockwood sind lange nicht erwachsen: nur Jugendliche sind in der Lage, die Geistererscheinungen so rechtzeitig wahrzunehmen, dass noch Handlungsspielraum bleibt. Auch für sie ist das Risiko sehr hoch, eine einzige Geisterberührung genügt für die tödliche Sieche. Allerdings muss irgendjemand ja den Job tun – in England herrschen seit Jahren Angst und Ausnahmezustand. Die Agentur der drei ist neu und die Agenten haben zudem bei ihrem ersten Auftrag gleich das ganze Haus abgefackelt, statt nur eine Austreibung vorzunehmen; um die horrende Strafe zahlen zu können, nimmt Lockwood einen höchst dubiosen Auftrag an. Schon bald finden sie sich nicht nur inmitten einer der hochgefährlichen Austreibungen, sondern auch inmitten eines alten Kriminalfalles …
Jonathan Stroud, der Autor der grandiosen Bartimäus-Tetralogie, entführt uns mit dem ersten Band von Lockwood & Co in eine völlig andere, historisch-fantastische Welt. Und der geneigte Leser ab 13 Jahren lässt sich von seinen höchst spannenden und skurril-humorvollen Ideen gerne mitreißen.
Jonathan Stroud: „Lockwood & Co. Die seufzende Wendeltreppe",
cjb, € 18,99, eBook € 14,99


Was ist Realität?

Ein kleines Dorf in Thüringen inmitten dichter Wälder, in der Nähe ein Truppenübungsplatz, eine Wölfin mit Jungen – und mittendrin Jola. Jola, deren bester Kumpel Kai seit kurzem auch ihr Freund ist. Jola, die nicht so recht weiß, wo sie steht. Auch im Wald, seit jeher ihr Rückzugsort, fühlt es sich derzeit ganz anders an, irgendwie so, als gäbe es überall Augen, die sie beobachten. Sie unterdrückt die Angst, denn wie sehr Angst lähmen kann, erlebt sie täglich bei ihrer Mutter. Diese lebt seit fünf Jahren im ständigen Ausnahmezustand, seit dem Tag, als Jolas beste Freundin Alina verschwand. Bei einem ihrer Streifzüge lernt Jola Olek kennen, von da ab sehen sie sich ab und zu im Wald, irgendwann entdeckt sie seine Wohnhöhle. Und ein Skelett, das dort schon seit Jahrzehnten ist.
Bis hinein in die 40er Jahre und zu den Verbrechen der Nazis geht einer der Handlungsstränge, daneben stehen immer wieder die Fragen, wer Olek ist und was mit Alina geschah. Antje Babendererde las im Rahmen der 4. Gernsheimer Lesetage aus ihrem spannenden, vielschichtige Jugendroman, dem ersten, der in Deutschland spielt.
Antje Babendererde: „Isegrim", Arena Verlag, € 16,99, eBook € 12,99


Geheimnisse.

Sommerball und gleichzeitig Geburtstag: der Tag hätte für Allie ganz besonders schön sein sollen. Stattdessen war er ein Alptraum, und noch dazu einer, aus dem Allie bisher noch nicht erwacht zu sein scheint. Denn an diesem Tag kam ihr Freund Trip bei einem Unfall ums Leben und Allie fehlt jegliche Erinnerung an diese Stunden, obwohl sie dabei gewesen sein muss. Hinzu kommt, dass sie ein Geheimnis bewahrt, das vielleicht in Zusammenhang mit dem Unfall steht. Als Trips Vater einen Privatdetektiv damit beauftragt, die mysteriösen Umstände des Todesfalls zu untersuchen, gerät Allie immer mehr in dessen Fokus. Kann sie sich nicht erinnern oder will sie sich nicht erinnern??
Ein tolles Debut ist Jennifer Shaw Wolf gelungen: ihr Liebes-Mystery-Thriller-Roman überzeugt voll und ganz, er ist Lesegenuss für Jugendliche und Erwachsene. Kann man nur empfehlen.
Jennifer Shaw Wolf: „Wo die Liebe tötet.",
Kosmos Verlag, € 12,99, eBook € 9,99   


Inspiration, Fakten und Trends

Was passiert, wenn sich eine Zeichnerin, deren Bilder nicht nur Mode sondern auch das dazugehörige Lebensgefühl zeigen, und eine Autorin, die Lehrbücher für Jugendliche schreibt und eigene Modekollektionen entwirft, zusammentun? Ein rundum gelungenes Mitmachbuch: die beiden Französinnen Sophie Griotto und Marie Vendittelli haben gemeinsam ein Designbuch Mode entwickelt und gestaltet – und es ist ein sehr vielfältiges, informatives und vergnügliches Buch für an Mode interessierte junge Mädchen und Frauen geworden. Es bietet eine Kombination aus trendigen Vorlagen, hilfreichen Anregungen und praxisnahen Anleitungen, enthält Porträts der führenden Modeschöpfer und zahlreiche Tipps rund um Farb- und Stoffwahl sowie die passenden Schnitte und Accessoires. Kann man nur empfehlen!

Marie Vendittelli / Sophie Griotto: „My world of Fashion." Coppenrath Verlag, € 14,95


Ein Epos aus den Fernen Ländern

Das „Institut für Phantastik" unter Prof. Dr. phil. Dr. phant. H. C. Welk war das letzte seiner Art – nun hat das Bildungsministerium verfügt, dass es geschlossen werden soll, ein einziger Student ist doch zu wenig. Beim Ausräumen seines universitären Arbeitszimmers fällt Prof. Welk eine Karte der Fernen Länder in die Hände, jenem sagenumwobenen Reich der Märchen und Magie, der Feen, Drachen, Kobolde und Wichtel. Unter äußerst widrigen Umständen gelingt ihm, in Zusammenarbeit mit seinem Studenten, der Zugang in dieses Reich. Dort ist es allerdings ganz anders als gedacht, denn die Fernen Länder leiden: an einer Infektion durch die Wirklichkeit …
Skurrile Charaktere, fantasievoll-fantastische Erlebnisse und immer noch eine absonderliche Drehung: Jan Oldenburgs „Fantastik AG" bereitet großes Lesevergnügen. Allerdings – die Vergleiche mit Walter Moers oder Terry Pratchett, beide Meister ihres Fachs, sind doch ein bisschen unfair gegenüber Herrn Oldenburg und seinem Erstling.
Jan Oldenburg: „Fantastik AG", Piper Verlag, € 9,99, eBook € 8,49


Sprachlos.

Eigentlich hatte Cally beim Sponsoren-Schweigetag nur mitgemacht, um ihrer Lehrerin zu beweisen, dass sie es schaffen kann, sechs Stunden am Stück still zu sein. Der Blick, mit dem Miss Steadman schnell über Cally hinweg sah, sprach Bände – und es war genau der gleiche Blick, den Callys Vater vor ein paar Tagen hatte, an Mamas erstem Todestag, als sie auf dem Friedhof ihre Mutter sah und ihm aufgeregt davon berichtete. Nach den Schweigestunden hielt Cally dann einfach weiterhin den Mund, über die wichtigen Dinge konnte sie mit ihrem Vater sowieso nicht reden. Dem Nachbarsjungen in der neuen Wohnung ist es vollkommen egal, ob Cally redete oder nicht: Sam ist blind und fast taub. Vielleicht ist er darum genau der Freund, den Cally braucht …
Es ist ganz schön viel, was uns die Autorin Sarah Lean da präsentiert: eine Familie, die über den Tod der Mutter nicht hinwegkommt und ein schwerkranker Junge, der nur einen ganz kleinen Handlungsspielraum hat. Sie beschreibt deren Leben aber so herzerwärmend, dass man keine Seite missen möchte.
Sarah Lean: „Ein Geschenk aus dem Himmel.", Thienemann Verlag, € 9,95, eBook € 8,99


Ganz anders …

„Weltliteratur im Comic-Format" sind die Bücher überschrieben. Und tatsächlich erscheinen in dieser Reihe regelmäßig neue Titel – allesamt Weltliteratur und allesamt wirklich gut ins Comic-Format umgesetzt, bisher gibt es bereits 14 davon. Ob es „Das Dschungelbuch", die „Odysee" oder „Die Schatzinsel" ist: die gelungene Kombination von Text und Bildern transportiert auf wenigen Seiten nicht nur den puren Inhalt der Geschichten, sondern auch weit mehr Gefühl als ein reiner Kurztext es könnte. Sie sind, man kann es sich denken, kein Ersatz für die in so lesenswerter Sprache geschriebenen Romane; aber das ist auch gar nicht nötig, immerhin sind Comics ein eigenständiges und wichtiges Genre. Und diese Comic-Reihe eine hervorragende Ergänzung dazu.

Brockhaus Literaturcomics, z. B. Rudyard Kipling: „Das Dschungelbuch.", Verlag F. A. Brockhaus / wissenmedia, € 12,95


Wie alles begann …

Sherlock Holmes ist gerade vierzehn und freut sich nach einem langen, unangenehmen Jahr im Internat auf die Sommerferien zu Hause. Doch stattdessen muss er zu bisher unbekannten Verwandten, ihm steht eine langweilige Zeit bevor. Zum Glück begegnet er in der ersten Woche dem Straßenjungen Matty. Matty, eigentlich eher verwegen, hat Angst: einige Tage zuvor hatte er eine sich geheimnisvoll bewegende Wolke gesehen und anschließend eines Menschen Todesschreie gehört. Kurze Zeit später erlebt Sherlock genau das Gleiche: bei einem Waldspaziergang mit seinem Hauslehrer Amyus Crowe sieht er eine ebensolche Wolke und findet dann einen Leichnam – und schon sind die drei, gemeinsam mit Crowes Tochter Virginia, mitten in einem höchst gefährlichen Abenteuer.
Eine spannende Geschichte, klasse erzählt: Andrew Lane lässt Holmes Jugend sehr bildhaft entstehen. Und das ist für Jugendliche ab 14 genau wie für Erwachsene eine wirkliche Bereicherung des Lesealltags.

Andrew Lane: „Young Sherlock Holmes. Der Tod liegt in der Luft."
Fischer Verlag, € 8,99,
eBook € 8,99





unsere Jugendbuch-Empfehlungen in 2012:




Ungelöst.

In den Jahren 1765 bis 1767 gab es in der französischen Auvergne eine Serie von äußert brutalen Morden, der hauptsächlich junge Frauen und sogar einige Kinder zum Opfer fielen. Am 19. Juli 1767 erlegte Jean Chastel ein Tier, den anatomischen Daten nach halb Wolf halb Hund, das die Taten begangen haben soll. Danach hörte die Serie auf – allerdings ist auch 250 Jahre später völlig unklar, was tatsächlich geschehen war.
Die Autorin Nina Blazon verwebt die Überlieferungen mit dem Wissen der heutigen Zeit zu einer äußerst packenden, sehr lebhaft erzählten Geschichte. Ihr Ermittler Thomas Auvray, vom König persönlich mit der Aufgabe betraut, der Serie ein Ende zu bereiten, hat sich der Naturwissenschaft verschrieben; seine Art ist ein guter Gegenpol zu den auf alten Mythen und fehlgeleiteter Gottesfurcht wurzelnden Ängsten der Menschen, die sich einer Bestie schutzlos ausgeliefert sehen. Mit der hochwohlgeborenen Isabelle, die einen Angriff überlebte, stellt sie Thomas eine eigensinnige, frische Hauptdarstellerin an die Seite. So ist dieses Jugendbuch auch noch eine wunderbare und romantische Liebesgeschichte.
Nina Blazon: „Wolfszeit." Ravensburger Buchverlag, € 17,99, eBook 12,99


Schöne Zukunft?

Vincent Höfler macht gerade eine Ausbildung zum Militärpolizisten – eigentlich nur, um seinen Vater zu ärgern, der sein ganzes Leben damit verbracht hat, für Demokratie zu kämpfen. Und das Europa des Jahres 2035 ist ein totalitärer Überwachungsstaat und damit weit entfernt von einer Demokratie. Vincent macht immer nur gerade so viel, dass er weiter befördert wird und gerade so wenig, dass man ihn nicht suspendiert. Umso überraschter ist er, als er eine Ermittlung leiten soll: im Osten ist ganz in der Nähe einer luxuriösen Seniorenresidenz ein Toter gefunden worden, offenbar erfroren, und das ist eigentlich ganz und gar unmöglich bei der Thermowäsche, die er trug. Gemeinsam mit der Ärztin Anna geht er der Sache auf den Grund – und muss bald erkennen, dass es lebensgefährlich ist, zuviel über die Regierung zu wissen …
„Die Kuppel" ist ein ausgesprochen spannender Science-Fiction-Thriller. Neben aller Action geht es dem Autoren Markus Stromiedel aber auch um die Frage „Wie will ich Leben?" – und das ist schon für Jugendliche ab 16 Jahren interessant zu lesen.

Markus Stromiedel: „Die Kuppel." Droemer Verlag € 14,99, eBook € 12,99


Autorenlesung III.

Der überraschende Umzug ins Haus des Großvaters, dessen plötzliches Verschwinden, das die Eltern als „Geschäftsreise" bezeichnen und eine geheimnisvolle Scheune, die er nicht betreten soll: in Simons Leben gibt es gerade ziemlich viele Rätsel. Dass er außerdem des Nachts seinen Namen hört und überall leuchtende Augen sieht, macht seine Situation auch nicht einfacher, zumal auch die Eltern etwas vor ihm zu verbergen scheinen. Simon macht sich gemeinsam mit seiner Freundin Ira auf die Suche nach Antworten und entdeckt dabei das geheimnisvolle Erbe der Torwächter. Wird sein Leben jemals wieder „normal"?
Spannung ohne Brutalität, viele Beschreibungen und trotzdem Raum für die Fantasie: Markus Stromiedel ist mit dem „Torwächter" ein tolles Jugendbuch geglückt, das auch für Erwachsene lesenswert ist. Und er kommt, zu unserer Freude, am 21. September 2012 zu den siebten Klassen zu einer Autorenlesung nach Gernsheim.

Markus Stromiedel: „Die Torwächter.", Dressler Verlag, € 14,95
und als
eBook 13,99


Es könnte so schön sein in Paris.

Aber für Kate ist es vor allem mühsam und schmerzhaft, denn sie ist nicht freiwillig hier - nach dem tragischen Unfalltod der Eltern ist sie Hals über Kopf mit ihrer Schwester zu den Großeltern gezogen. Eines Nachmittags rafft sie sich auf und geht in ihr Lieblingslokal einen Kaffee trinken; dort begegnet ihr ein interessanter junger Mann, sie ist wie magisch angezogen von ihm. Und natürlich hat er ein gefährliches Geheimnis...
Klingt wie ein "klassischer" All-Age-Roman, wie es derzeit viele für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren gibt. Und doch ist er besonders - zum einen, weil es innerhalb eines realistischen Settings nur wenige fantastische Elemente gib und diese Mischung sehr gelungen ist. Zum anderen wegen Amy Plums Stil. Aber das sollten Sie versuchen selbst heraus zu finden.

Amy Plum: „Von der Nacht verzaubert.", Loewe Verlag, € 18,95


Ein langer Brief.

„Man kann immer was machen," hat Mim gesagt. „Fragst du dich nicht manchmal, ob er uns wieder verarscht? Ob nicht alles wieder von vorne anfängt, wenn er aus der Klinik raus ist?", habe ich Mim geantwortet.

Und dann macht Nico doch etwas - er schreibt seinem Vater, der seit einigen Monaten in der Entzugsklinik ist und den er nicht besuchen möchte, einen Brief. Darin beschreibt er die letzten zwei Jahre: vom ersten Mal, an dem sie den Vater betrunken erlebt haben, das war nachdem er arbeitslos geworden war. Von den Mittagessen, bei denen sie sich nichts zu sagen trauten aus Angst, Vater könnte ausrasten. Von den schrecklichen Minuten, als Nicos Fast-Freundin Nele, bei ihrem ersten und einzigen Besuch, vom Vater mit offenem Bademantel angesprochen wird. Natürlich auch vom Besuch im Disneyland, der eigentlich eine Versöhnungsgeste sein sollte – und bei dem der Vater einfach verschwunden ist.

Regina Düring lässt Nico ausgiebig zu Wort kommen: ihr Buch, geschrieben für Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen, hat keinen einzigen falschen Ton!

Regina Düring: „Katertag. Oder: Was sagt der Knopf bei Nacht?", Verlag Chicken House, € 9,95




gehe zu den Jugendbuch-Empfehlungen aus:

2011-2010
| 2009-2008 | 2007-2006 | 2005-2004

unsere Lieblinge
Aktuelles und Termine
Service
Archiv
Allgemeines
Belletristik
Bilderbuch
Fantasy
Historisches
Hörbuch
Jugendbuch
Krimi
Literarisches
Regionales
Sachbuch
Urlaubstipps

Mo - Fr 9.00 - 12.30 und 14.00 - 18.30 Uhr   Sa 9.00 - 13.00 Uhr | info@buchhandlung-bornhofen.de
© 2001-2017 Buchhandlung und Verlag Bornhofen | Tel +49 6258 4242 | Fax +49 6258 51777
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü