Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv > Hörbuch



unsere Hörbuch-Empfehlungen in 2005:




England im Mittelalter.

Eine Gefängnisinsel vor der Küste Yorkshires ist der Ort, an den die Menschen gebracht werden, die nicht nach Gottes Ebenbild gestaltet sind – Behinderte, Epileptiker, Menschen mit Wahnvorstellungen. Einmal in der Woche wird ihnen das Nötigste gebracht, ansonsten müssen sie sich selbst so gut wie möglich versorgen; vor allem aber können sie die Insel nicht verlassen. Bis ihnen ein gewaltiger Sturm zu Hilfe kommt und acht von ihnen ans Festland spült. Wie diese Gruppe von Ausgestoßenen sich durch das vom Bürgerkrieg gebeutelte England des zwölften Jahrhunderts schlägt, ist eine ganz andere historische Geschichte als sie üblicherweise erzählt wird. Rebecca Gablé gelingt es schon mit den ersten Zeilen, den Leser zu fesseln – und auch bei der Hörbuchfassung, gelesen von Georg Clooneys Synchronstimme Detlef Bierstedt, vergisst man Zeit und Raum.

Rebecca Gablé: „Hiobs Brüder.“, Lübbe Audio, € 29,99


Ungewöhnlich platziert.

Eigentlich sogar falsch platziert: „Twilight“ ist nämlich kein Hörbuch sondern ein Film (für unsere DVDs haben wir schlicht noch keine Rubrik, so mussten wir diesmal, ganz gegen unsere Gewohnheiten, tricksen…). Den Inhalt des Blockbusters wollen wir Ihnen gar nicht erzählen, die Geschichte von Bella und Edward ist wohl allen bekannt – und in diesem November kommt die Fortsetzung von Stephenie Meyers großartigem Liebes-Abenteuer-Roman in die Kinos. Jetzt ist also vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, den ersten Film noch einmal zu sehen?!?
Für alle Leser: Die Twilight-Bücher gibt es derzeit alle vier in der gebundenen Ausgabe im Schuber zum Sonderpreis von 69,90 €.

„Twilight. Bis(s) zum Morgengrauen.“ Oetinger Kino, € 14,95


Schlicht und sehr beeindruckend.

In langen Rückblenden erzählt Lilie ihr Leben: erst die Tochtertage, die Tage des Haare-Hochsteckens, die Reis- und Salz-Tage und am Ende das Stillsitzen – ein ganz normales Leben einer Frau zu Beginn des 19. Jahrhunderts in der chinesischen Provinz Hunan. Sie erzählt von der Liebe – von der Liebe zu den Eltern, denen man nur eine Last ist und von der Liebe zum Ehemann, die tatsächlich manchmal in den festen täglichen Ritualen aufflammt; vor allem aber zur laotong,
der Weggefährtin. Lilies laotong ist Schneerose und dank der geheimen Frauenschrift Nushu und eines Seidenfächers, der beschrieben zwischen beiden hin und her wandert, bleiben die beiden sich ein Leben lang verbunden.
Lisa See erzählt in ihrem Roman auf einzigartige Weise die Geschichte der beiden völlig unterschiedlichen Frauen; bildhaft und doch schnörkellos malt sie ein Bild der damaligen chinesischen Kultur. Die Sprecherin Judy Winter wird mit ihrer wandelbaren Stimme und ihrer feinfühligen Interpretation diesem herausragenden Buch in vollem Umfang gerecht!

Lisa See: „Der Seidenfächer. 6 CDs“, Audiobuchverlag, € 14,95


Inspektor Barbarottis dritter Fall.

Ante Valdemar Roos bekommt die Chance auf ein zweites Leben: von einem Gewinn im Toto, den er seiner Frau Alice verschweigt, kauft er sich ein abgeschiedenes Häuschen im Wald und verbringt dort entspannte, einsame Stunden. Bald lernt er ein junges Mädchen kennen, das aus einem Heim für Drogenabhängige ausgerissen ist – und Roos, der graue, unauffällige Ingenieur, gewährt der Verzweifelten Zuflucht. Kurze Zeit darauf stört ihr Exfreund die Idylle – und Inspektor Barbarotti hat einen neuen Mordfall.
Nach „Mensch ohne Hund“, den es bereits im Taschenbuch gibt, und „Eine ganz andere Geschichte“ ist gerade der neue Hakan Nesser als Buch und Hörbuch (wunderbar gelesen von Dietmar Bär) erschienen: Inspektor Barbarossi ist ein würdiger Nachfolger seines Van Veeteren – tiefsinnig, lebensbejahend und humorvoll.

Hakan Nesser: „Das zweite Leben des Herrn Roos.“, Random House Audio, € 24,95


Wundaba

Sie sind wahrlich kein Geheimtipp mehr: die Abenteuer des Negers Wumbaba. Seit Axel Hacke in seiner Kolumne im Magazin der Süddeutschen Zeitung „Verhörer“ veröffentlichte, haben diese einen richtigen Siegeszug angetreten. Hacke schreibt in seiner Kolumne zwar mittlerweile über völlig andere Dinge, doch seine drei Bücher  über Wumbaba, das heilige Geißlein und das Entchen von Tharau (um nur drei der bisher unbekannte Wesen zu nennen) sind aus deutschen Bücherregalen nicht mehr weg zu denken. Seine Lesungen sind ein großer Hörgenuss – um so erfreulicher, dass man sie jetzt auch als CD kaufen kann!

Axel Hacke: „Wumbabas Vermächtnis.“, Kunstmann Verlag, € 14,90

Wenn ihr ganz genau hinseht, dann könnt ihr sie entdecken: die Monster im Schwimmbad. Und genau hinsehen sollte man immer, wenn das Chaos tobt, die Decke nass gespritzt ist oder gar das Wasser im Becken fehlt. Die Monster schlafen nämlich am Tag gut versteckt im Schwimmbecken und nachts vergnügen sie sich mit wilden Spielen – da kann es ja morgens nicht mehr so aussehen wie am Abend vorher!
Unsere Hörbuch-Empfehlung für den Monat Juli ist eigentlich ein kleines Bilderbuch mit CD; handlich, unterhaltsam und reich illustriert ist es bestens für die nächste Autofahrt geeignet. Und neben den „Monstern im Schwimmbad“ gibt es auch noch welche beim Friseur zu entdecken.


Kai Hohage / Theresa Lettner: „Monster im Schwimmbad.“ Edel Verlag, € 9,95


Manchmal polemisch, sehr lebendig, oft witzig und eigentlich sehr wichtig: Wolf Schneiders plädiert in seinem Buch „Speak German!“ für einen offensiveren Umgang mit der deutschen Sprache. Nicht immer – aber immer dann, wenn es für die gedankenlos verwendeten Anglizismen deutsche Worte gibt. Uns Leser nimmt er mit auf eine amüsante Reise durch die Welt des Sprachgebrauchs, seit Mai 2009 gibt es „Speak German!“ auch als Taschenbuch. Ein großer Genuss ist jedoch auch das Hören, denn Michael Prelle und Nina West verstehen es, Schneiders Texte genauso unterhaltsam klingen zu lassen wie Wolf Schneider selbst.

Wolf Schneider: „Speak German! 2 CDs“, DAV, € 19,99


Tauschen Sie alte Töne gegen neue aus.

Zumindest bei den folgenden neun Titeln aus dem Oetinger Verlag geht das im Augenblick zum supergünstigen Preis:
„King-Kong, das Reiseschwein“, „Das doppelte Lottchen“, „Wir Kinder aus Bullerbü“, „Die Olchis im Zoo“, „Am Samstag kam das Sams zurück“, „Der kleine König feiert Geburtstag“, „Pettersson zeltet“, „Feriengeschichten vom Franz“ und „Mama Muh will rutschen“ lauten die Titel der Sonderausgaben. Es handelt sich dabei ausschließlich um Geschichten, die wirklich zu den Kinder- und Hörbuchschätzen der letzten Jahre gehören. Da sollten Sie zugreifen, denn Nachbestellungen sind leider nicht möglich – und Gelegenheiten, ein Hörbuch zu hören gibt es ja doch immer wieder…

Hörbuchreihe Oetinger Audio (Titel siehe oben), je € 5,95


Ein Phänomen namens Liebe.

Richard David Precht ist mit seinem Buch „Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?“ zu Recht in den Bestseller-Listen gelandet: es ist klug und unterhaltsam zugleich geschrieben. Sein neuer Titel „Die Liebe. Ein unordentliches Gefühl“ wird sich ebenso länger in diesen Listen halten (es belegt gerade Platz 3) – auch hier überzeugt Precht stilistisch und inhaltlich. Sein Streifzug durch Philosophie und Psychologie, durch Soziologie und Hirnforschung ist ebenso lehrreich wie amüsant, oft genug widmet er sich dem Thema mit einem Augenzwinkern. Das Hörbuch, in einer von ihm selbst gekürzten und bearbeiteten Fassung, hat er gemeinsam mit seiner Frau Caroline Mart eingelesen.

Richard David Precht: „Liebe. Ein unordentliches Gefühl. 4 CD.“, Random House Audio, € 19,95


Ein Sohn Gernsheims.

Die Stadt Gernsheim feiert in 2009 den 275. Geburtstag eines besonderen Mannes: des als „kleiner Haydn“ oder auch „holländischer Haydn“ bekannt gewordenen Komponisten Joseph Schmitt, der hier geboren wurde. Aus diesem Grund haben wir für den März kein Hörbuch ausgewählt, sondern die im Augenblick einzig verfügbare Einspielung seiner Symphonien, aufgenommen während mehrerer Konzerte der New Dutch Academy im März 2004 und im März 2006.
Das sollte Sie jedoch nicht daran hindern, dies alles live zu hören: am 7. März 2009 findet in der Stadthalle Gernsheim eine Aufführung seiner Werke statt.

New Dutch Academy, Simon Murphy: „Joseph Schmitt – Early Symphonies and Chamber Music.“, € 24,90


Die Tröstende.

So lautet die wörtliche Übersetzung des neuen Buches von Anna Gavalda, die mit ihren wirklich poetischen und immer ein bisschen schnulzigen Romanen bereits ein breites Publikum erreicht hat. Und der Titel wäre auch viel passender gewesen - Trost benötigen und bekommen in diesem Buch einige Leute. Allen voran der Architekt Charles Balanda, der ein sehr arbeitsreiches Jet-Set-Leben führt. Ein sehr knapper Brief stürzt ihn in eine heftige Midlife-Crisis: seine große Liebe Anouk ist gestorben. Um ihr und sich selbst wieder näher zu kommen macht er sich auf den Weg in die eigene Vergangenheit…
Neben der bereits erwähnten Poesie und dem leichten Kitsch hat Anna Gavalda eine leise Ironie in ihren Roman hineingeschrieben und genau diese bringen die Sprecher Nina Petri und Stephan Schad mit ihrer Interpretation sehr schön auf den Punkt.

Anna Gavalda: „Alles Glück kommt nie.“ HörbucHHamburg, € 24,95


Die Primadonna der Kriminalliteratur.

Eine Witwe erfährt erst bei der Beerdigung ihres Ehemannes, was für ein Mensch er in Wirklichkeit war. „Iss nur, das tut dir gut!“ ermuntert eine andere Frau, die gerne Witwe wäre, ihren übergewichtigen Gatten, und verführt ihn zu kulinarischen Exzessen. Und wenn sich zwei Kriminalschriftstellerinnen zum Lunch treffen, dann gibt es schon mal eine Leiche zum Dessert.
Sieben ironische, hintergründige Kurzgeschichten mit viel Liebe zum Detail sind hier versammelt, sieben Texte, in denen Donna Leon uns einmal mehr beweist, wie gut sie zu schreiben versteht. Barbara Auer hingegen zeigt uns, welchen Genuss es bereiten kann, diese Geschichten zu hören statt zu lesen…

Donna Leon: „Eine Leiche zum Dessert. 2 CDs gelesen von Barbara Auer.“, Diogenes Verlag, € 9,90



unsere Hörbuch-Empfehlungen in 2004:

Egal ob 4 oder 40 Jahre alt…

Oft weicht der Geschmack der Eltern erheblich von dem der Kinder ab – besonders bei Hörbüchern ist das fast tragisch, da man dem Gesprochenen nur schwer ausweichen kann. Zum Glück gibt es auch einige CDs, die für alle Familienmitglieder ein großer Genuss sind: zu diesen Ausnahmeerscheinungen zählen viele Titel der „bekanntesten Kinderbuchautorin der Welt“ (DIE ZEIT) Astrid Lindgren. Das liegt an ihren zeitlos-schönen Texten, die erstaunlicherweise gleichzeitig verwunschen und realistisch sind. Und es liegt, zumindest bei der vorliegenden CD, an der Erzählweise des Vorlesers Manfred Steffen, der noch dazu eine wunderbare Großvaterstimme hat. So wird jede der 11 Geschichten dieser Sammel-CD zum Hörvergnügen!

Astrid Lindgren: „Bald ist Weihnachten. 4 CDs“, Oetinger Audio, € 19,90


Endlich da!

Lola-Fans haben ein ganzes Jahr warten müssen, doch nun ist es da: das neue Lola-Hörbuch (und natürlich auch Buch) von Isabel Abedi. Diesmal ist sie im Traum die Hochzeitsplanerin „Lola Lovekiss“; im echten Leben fiebert sie dem Hochzeitstag ihrer Eltern entgegen, die sich nach langen Jahren doch das Ja-Wort geben wollen. Doch wie es so ist, nicht alles läuft wie geplant, und fast ist sogar die Hochzeit gefährdet…
Mira Linzenmeier liest diesen 5. Band genau wie die vier Bände vorher in der ihr eigenen herzerfrischenden, fröhlichen Art - ein absolutes Hörvergnügen.

Isabel Abedi: „Lola auf Hochzeitsreise. 3 CDs.“, Jumbo Verlag, € 14,95


Science-Fiction für Anfänger.

Wer das neue, nicht zur Biss-Serie gehörende Buch von Stephenie Meyer in den Händen hält und den Klappentext liest ist sicher überrascht: es spielt in der Zukunft und Außerirdische haben die Herrschaft über die Menschen erlangt. Die Außerirdischen, auf Erden bezeichnenderweise „Seelen“ genannt, sind Parasiten, die sobald sie in einem menschlichen Körper sind, dessen Geist unterjochen und nur wenige Rebellen haben ihnen bisher entgehen können. Auch Melanie wird gefangen genommen und mit einer „Seele“ versorgt. Die Liebe zum Rebellen Jared macht Melanie jedoch so stark, dass sie dieser „Seele“ ihren Geist und ihren Körper eben nicht einfach überlässt. Und so beginnt ein heftiges Ringen um Melanies Wesen….
Auch als Hörbuch wirklich empfehlenswert!

Stephenie Meyer: „Seelen.“ 8 CD gelesen von Ulrike Grote, Verlag Silberfisch, € 29,95


Eine Schatzkammer!

Es geht um Drachen, Hexen, Jaguar, Neinguar und andere Tiere; es gibt Gutenachtgedichte, Rätsel- und Schüttelverse, Zweizeiler und Auszählverse sowie einen bunten Strauß frecher Samsgedichte: Paul Maars lyrisches Werk ist vielfältig – witzig, hintergründig, manchmal frech, immer sprachlich wundersam und wunderschön. Eingelesen von dreizehn sehr unterschiedlichen Sprechern werden seine Gedichte zum großen Hörgenuss: nicht nur Kinder staunen, grübeln und lachen…

Paul Maar: „Jaguar und Neinguar.“ Oetinger Audio, € 12,95


Geschichten von drei Generationen.

Das Haus, das Iris von ihrer Großmutter Bertha erbt, ist das vieler Kindheitserlebnisse: viele zauberhafte Sommerferien hat Iris hier erlebt. Es ist aber auch das Haus, in dem Iris Cousine zu Tode kam. Und nun zieht es Iris wieder in seinen Bann: Raum für Raum nimmt sie es in Besitz und dadurch werden immer neue Erinnerung, auch an die Mutter und deren Schwestern, wach. Den wunderbaren Familienroman von Katharina Hagena liest die Schauspielerin Maren Eggert sehr bewegend und zugleich herrlich komisch vor.

Katharina Hagena: „Der Geschmack von Apfelkernen.“, Verlag GoyaLiT, € 22,99


Do you want to hear some easy but exciting stories in english?

Sie haben Lust, sich der englischen Sprache wieder anzunähern? Oder lernen sie gerade erst und möchten die Sprachmelodie ein wenig besser kennen lernen? Dann ist diese Box mit sechs CDs womöglich genau das Richtige für Sie, denn die Geschichten beruhen auf einem kleinen Wortschatz und die Sätze sind nicht kompliziert aufgebaut. Trotzdem gelingt es den Autoren, die Handlung wirklich spannend zu erzählen, so dass man alle Kriminalgeschichten gerne bis zum Schluss hören mag. Und falls Sie dann Lust haben, die Texte auch zu lesen: Es gibt sie auch als Bücher im Klett Verlag.

„3 Selected English Murder Mysteries.“, Pons / Cambridge, € 19,95


Unter wilden Menschenaffen.

Die Jugend-Hörbuchreihe Abenteuer & Wissen ist informativ, abwechslungsreich und hervorragend gemacht. Zum in diesem Jahr in der gleichen Buchreihe erschienenen Titel „Jane Goodall & Dian Fossey“ (siehe auch „Wir empfehlen“) hat der Verlag auch gleich das Hörbuch herausgegeben: wie bei den anderen CDs der Reihe ist es ein spannendes Hörabenteuer, bei dem die Texte kombiniert mit Musik und entsprechenden Geräuschen sind. Zusätzlich enthält die CD ein Originalinterview mit Jane Goodall, sie entführt die Hörer in die Wildnis Afrikas und die Welt der großen Menschenaffen.

„Jane Goodall & Dian Fossey. CD.” Head Room im Gerstenberg Verlag, € 12,90


Ein Lehrstück in Toleranz.

Eva Arctander ist Halbwaise, ihre Mutter ist bei der Geburt gestorben. Das allein ist schon schwierig genug, zumal der Vater erst sehr spät geheiratet hatte und ihre Mutter seine große Liebe war. Doch Eva hat außerdem einen Gendefekt: ihr Körper ist überall mit feinen, langen Haaren bedeckt. Das macht sie zwar einerseits als Objekt für die Wissenschaft interessant, andererseits ist ein normales Leben aber unmöglich – und im Übrigen findet der nüchterne, strenge Vater sie so abartig, dass er sie von der Außenwelt fernhält. Wie Eva in ein selbst bestimmtes Leben findet hat Erik Fosnes Hansen unsentimental und doch einfühlsam erzählt. Anna Thalbach, die diese Hörbuchfassung eingelesen hat, ist im Jahr 2007 für ihre außerordentliche Vorlesekunst mit dem Hörbuchpreis ausgezeichnet worden.

Hansen, Erik Fosnes: „Das Löwenmädchen. 8 CDs.“, Audiobuch Verlag, € 29,95


???

Wer kennt sie nicht, die drei ???. Seit geraumer Zeit gibt es sie auch schon für jüngere Leser / Hörer, mit ebenso spannenden, aber doch ein wenig „milderen“ Abenteuern, eben schon für Menschen ab 6 Jahren geeignet. Nach jahrelangen Rechtstreitigkeiten gibt es die Geschichten jetzt auch wieder in den Hörspielfassungen. Die Bände 1 bis 6 liegen bereits vor, die nächsten Titel werden folgen. Das alles zum wirklich günstigen Preis von 7,99 € - viel Vergnügen!


Ulf Blanck: „Die drei ??? Kids.“, United Soft Media, je € 7,99


Nicht erst in diesem Jahr

ist Khaled Hosseinis großartiger Roman „Drachenläufer“ in aller Munde – bereits seit 2006 erobert er sich seinen Stammplatz unter den Lieblingsbüchern vieler Leser. Was nicht wirklich verblüfft: die Geschichte um die beiden Freunde Hassan und Amir ist wunderbar erzählt. Die vielen Informationen über die jüngere Vergangenheit Afghanistans, die in den Roman mit eingeflossen sind, machen ihn außerdem zur willkommenen Lektüre für alle, die Interesse an den Menschen in diesem Land haben, aber eben kein klassisches Länderportrait lesen möchten. Auch dieser Hörbuchfassung gelingt es, uns in diese Welt zu versetzen!

Hosseini, Khaled: „Drachenläufer. 9 CDs“, Verlag Steinbach, 29,99 €


Zeitloser Hörgenuss!

Nach dem Tod seiner Mutter weiß Branko nicht wohin: Vater Milan ist als fahrender Geiger überall und nirgends und die alta Kata, seine Großmutter will ihn nicht aufnehmen. Als er nur noch durch Mundraub zu etwas zu Essen kommt, wird er ins Gefängnis gesteckt. Doch nicht lange: ein geheimnisvolles Mädchen mit feuerroten Haaren, die Rote Zora, befreit ihn und nimmt ihn mit auf „ihre“ Burg. Dort haust sie, zusammen mit drei weiteren Waisenkindern, bereits seit längerem, sie leben von selbst gefangenen Fischen und kleinen Lebensmitteldiebstählen. Oberstes Prinzip ist Solidarität – und genau das macht den Reiz dieser hintergründigen, realistischen und gleichzeitig  versponnenen Geschichte aus. Das Kinderbuch ist seit fast 70 Jahren ein Klassiker, als Hörbuch ist es seit 1998 auf dem Markt; doch erst seit kurzem gibt es diese preisgünstige Sonderausgabe.

Kurt Held: „Die Rote Zora und ihre Bande.“, Patmos Verlag, € 9,95


Auch in 2008 noch genau gleich wichtig…

Im November 2007 wäre Astrid Lindgren hundert Jahre alt geworden – und unglaublich viel Menschen, Kinder sowie Erwachsene, haben das gefeiert, denn sie war die große Kinderbuchautorin des vergangenen Jahrhunderts. Dabei sind alle ihre Helden zeitlos und alle Bücher von Astrid Lindgren haben nach wie vor die gleiche Faszination. Viele Erlebnisse des eigenen Lebens sind in ihre Bücher eingeflossen, und genau deshalb ist es sehr interessant möglichst viel über dieses Leben zu erfahren. Das ist natürlich viel einfacher, wenn es in der leichten Form des Hörbuchs dargebracht wird…

Sybil Gräfin Schönfeldt: „Astrid Lindgren.“, Deutsche Grammophon, € 9,99  




gehe zu den Hörbuch-Empfehlungen aus:

2011-2010
| 2009-2008 | 2007-2006 | 2005-2004

unsere Lieblinge
Aktuelles und Termine
Service
Archiv
Allgemeines
Belletristik
Bilderbuch
Fantasy
Historisches
Hörbuch
Jugendbuch
Krimi
Literarisches
Regionales
Sachbuch
Urlaubstipps

Mo - Fr 9.00 - 12.30 und 14.00 - 18.30 Uhr   Sa 9.00 - 13.00 Uhr | info@buchhandlung-bornhofen.de
© 2001-2017 Buchhandlung und Verlag Bornhofen | Tel +49 6258 4242 | Fax +49 6258 51777
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü